Du kannst es niemandem recht machen – Rapunzel

Abgehetzt für Andere?

bush-640619_960_720Bei den meisten Menschen gibt oder gab es irgendwann diese Situation: Du rennst und machst, Du sorgst Dich, Du steckst Deine eigenen Bedürfnisse weg, Du lebst quasi nur noch für eine oder einen anderen.

Als Mutter ist das eine ziemlich normale Situation, proportional mit zunehmendem Alter der Kinder weniger, aber ganz los wirst Du es nicht.

Emotionale Abhängigkeit

In kaputten Partnerschaften ist das auch oft eine normale Situation. Leider. Dabei spielt es nicht die Rolle, ob sich ein Mann oder eine Frau so verhält. Das ist geschlechterübergreifend. Sich zu verleugnen, um irgendetwas zu retten. Oder zu erreichen. Du rutschst immer mehr in die emotionale Abhängigkeit, weil der gewünschte Effekt ausbleibt.

Dabei trennt sich Dein natürliches Bedürfnis nach innerer Vollkommenheit und Ganzheit ab. Ein Irrglaube, der vermeintlichen Harmonie hinterherzurennen, die doch nur in Dir selbst zu finden ist. Um so weniger bekommst Du nämlich zurück, das ist das Verrückte. Der oder die Andere, ob bewußt oder unbewußt, nährt sich von Deinem Geben.

Rapunzel

book-1291164_960_720Das Märchen „Rapunzel“ ist ein sehr tiefgründiges Märchen und wird tiefenpsychologisch als Mutter-Tochter-Ablösungsthema gedeutet. Es gibt auch Deutungen, die die Situation der Schwangerschaft, die heftigen Gelüste und die Lösung auf Pflanzenebene, nämlich Eisen (in Rapunzeln/Feldsalat leicht verdaulich), in den Vordergrund rücken. Ein Lehrmärchen für Kräuterkundige, Hebammen und jede schwangere Frau.

Darüber ließe sich eine Menge schreiben. Aber dieses Mal bin ich an einem anderen Detail hängen geblieben.

Unzufriedene Frauen

Der zukünftige Vater geht in den Garten, weil seine Frau diesen Heißhunger auf Rapunzeln hat. Ich glaube, viele Männer kennen das: Sie würden alles tun, aber vergeblich, die Frau ist einfach nicht zufrieden. Unzufriedene Frauen sind keine Auswirkung der Emanzipation. Es ist eine alte Geschichte, man denke nur an „Der Fischer und seine Frau“.

Natürlich gibt es auch jede Menge Frauen in ähnlichen Situationen. Deshalb erlaube ich mir an dieser Stelle zu verallgemeinern. Mir ist bewußt, dass ich an dem tiefen Bedürfnis des Mannes, seiner Frau hilfreich zu sein, und den Frauen, die das ausnutzen, etwas vorbeiargumentiere. Ich bitte um Vergebung.

Die Botschaft

Was erzählt also das Märchen darüber, übertragen auf den inneren Seelengarten?
Ich gehe wieder davon aus, dass jede Figur einen Seelenanteil und jede Handlung einen inneren Prozeß darstellt.

Heftige Wünsche haben ihre Berechtigung, aber niemand ist dafür verantwortlich, nur Du selbst. Sie zu beherrschen ist ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg zu ihrer Erfüllung. Zunächst ist der Turm ein Schutz, um die Wünsche heranwachsen zu lassen. Haare stehen für die Verbindung zum Göttlichen. Innere Einkehr, Rückzug, Stille sind gute Wege, diese Verbindung wachsen zu lassen. Doch an diesen Haaren steigt Frau Gotel, die ich hier mal stellvertretend für das Ego nehme, herauf. Die Verbindung ist besetzt vom Erhaltungstrieb. Ist auch ok, es muß ja alles erstmal wachsen.

Die Geschichte einer Heilung

Aber: Wenn Du Deine Wünsche wegsperrst, kannst Du es niemandem Recht machen. Wenn Du Dich selbst verleugnest, keine Grenzen setzt (die männliche Seite als Vatefantasy-782001_960_720r hat auf- und sein Kind hergegeben), nicht lernst in Liebe über deine wahren Gefühle zu sprechen (die weibliche Seite ist ja in den Turm gesperrt), mußt Du Deine männliche Seite irgendwie wieder anlocken, damit sie ihren Platz einnehmen kann. Gesang, lange Haare, Liebesversprechen.

Dann kommt die Prüfung, die Alte als das Ego. Sie erwischt die Liebenden und muß das Ganze umgehend unterbinden. Es ist ein Machtkampf.

Der männliche Anteil wird ausgesperrt

Was haben wir nicht alles für Gründe, warum wir weiterhin unsere Muster bedienen?! Verlustängste stehen an allererster Stelle. Und Frau Gotel läßt Rapunzel ja auch nicht wirklich los, sie verbannt sie an einen unwirtlichen Ort, den nur sie kennt. Der Mann, der männliche Anteil, wird blind, denn die Wut des Egos kann es nicht zulassen, dass der Prinz seinen Platz einnimmt. Der Animus soll ausgesperrt werden.

Aber das Ego spielt ohne die verborgene und unzerstörbare Kraft des Lebens. Nichts ist wichtiger, als diesem Fluß aller Dinge zu vertrauen. Wir sind Teil davon, getrennt zu sein ist eine Illusion. Das Leben spielt sich nicht da draußen ab, da bei den Leuten, denen es vermeintlich besser geht. Weil wir glauben, wir müssen ja an unserem Platz bleiben, unsere Pflicht erfüllen, wir haben so schlechte Lebensumstände, so ein furchtbares Schicksal, so schmerzliche Erfahrungen, können etwas nicht, uns fehle das Wissen, das Talent usw. usf.

Die Liebe wird siegen

Es gibt Zeiten, da ist es wichtig, im Turm zu bleiben. Und es gibt Zeiten hinauszugehen und die eigene Wahrheit zu leben.

rose-572757_960_720Der Prinz und Rapunzel finden sich in der Einöde. Nichts kann sie mehr trennen. Aber das Bemerkenswerte ist, dass sie auch in der Entfernung nicht getrennt waren, sie sind beide nur gereift. Rapunzel bekommt Kinder, der beste Beweis, dass die Liebe siegen wird. Und als er sie nach langem Suchen wiederfindet durch ihren Gesang wie am Anfang ihrer Geschichte, macht sie ihn mit ihren Tränen, dem Wasser des Lebens, sehend.

Ein Märchen mit vielen Botschaften.

Welche Botschaft Du empfangen möchtest, wählst Du selbst.

Ein Leben, in dem Du es nur allen Recht machen willst, sperrt Dich ein. Der Weg nach draußen ist voller Gefahren, Abenteuer und er wird Dich komplett verändern. Aber am Ende wird es so, wie es sein soll, wofür Du wirklich hier bist. Das Beste, was Dir je passieren kann.

Herzliche Grüße aus der Anderwelt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.