Tritt ein in den Märchenzauberwald.

Ich hüte die Geschichten der Alten Weisen, die einst ihre Weisheit in Märchen und Mythen verschlüsselten.

*** Aktuell: MADANA MÄRCHENTHERAPIE – verbunden mit den erdmütter — alle Infos findest du hier:  madana-maerchentherapie***

Lange Zeit wurde dieses Wissen verborgen in Symbolen, Märchenfiguren und dem Verlauf der Geschichten – als Geheimnis, das nur wenige erkennen, viele aber in der Seele erspüren konnten.

Es ist an der Zeit, diesen Weg zum gelingenden Leben wiederzufinden!

Ich erzähle alte Märchen und Mythen, ihre tiefgründige Bedeutung aus dem Weisheitskessel der Erdmütter – der vielen, vielen Mütter und Großmütter, die Geschichten erzählten, um ihren Kindern den Weg zu einem gelingenden Leben zu weisen. Ich erspüre die tiefe Weisheit der Märchen und erzähle sie entkleidet von den vielen Schichten manipulativer Sprachkultur.

Ich schreibe neue Märchen mit dem Roten Faden der Erdmütter und erzähle die veralteten Geschichten der zu Ende gehenden, zerstörerischen Energie neu – mein Buch „Nebel überm Müggelsee – Sechs Alt-Berliner Sagen neu erzählt“ ist der Beginn, weitere werden folgen.

Informationen zu „Nebel überm Müggelsee“ findest du hier.

In der Tradition und mit der Segen der Großen Mutter, der Urgöttin, unserer Mutter Erde.

Märchenerzählerin zu allen Anlässen für alle Menschen von 3 Jahren bis zum Sterbebett.

Vorträge (z.B. Was nützen heute noch Märchen? oder Sind Märchen für Erwachsene?), Seminaren (z.B. Sind Märchen zu grausam?) und Workshops (z.B. Wie nutze ich die Weisheit der Märchen im Alltag? oder Weiterbildungen für pädagogische und soziale Berufe), auch online, gern auf Anfrage.

Seelenbegleitung in die Neue Zeit mit deinem ganz persönlichen Märchen.

Hier erfährst du von mir mehr über meine Arbeit und bekommst Antwort auf deine Fragen: kontakt@katipfau.de

Madana Kati Pfau – Märchentherapeutin, Theater- und Schauspieltherapeutin, Märchen- und Geschichtenerzählerin, Kunsttherapeutin, Tanz- und Bewegungstherapeutin, Entspannungspädagogin, Schreibtherapeutin, Psychologische Gesprächsberaterin, Spirituelle Wegbegleiterin, vierfache Mutter, Autorin, Dozentin, Moderatorin, Frau in den besten Jahren Mitte 50.

Warum brauchen wir Märchen?

Zitat aus der Rahmenhandlung der „Märchen für Tausend und einen Tag“:

Die Amme Südlimene sprach:
„Erhabener König, laßt mich meine Kunst versuchen, die (kranke) Prinzessin fröhlich zu stimmen.“

Der König fragte: „Worin besteht denn deine Kunst?“

Die Amme erwiderte: „Ich kann Märchen erzählen. Viele schöne und interessante Geschichten von Zauberern, Feen, guten und bösen Geistern, von Armut und Reichtum, von Liebe und Haß und von vielen anderen Dingen.“

Wieviel Märchen kennst du denn?“, wollte der König wissen.

„So viele, daß es genau für Tausendundeinen Tag reicht“, erklärte die Amme.

„Und meinst du, dass du mit deinen Märchen meine Tochter wieder gesund machen wirst?“, fragte ungläubig der König.

Die Amme erwiderte: „Du mußt wissen, Märchen vertreiben die Langeweile, die Unlust und die Verzagtheit,sie besänftigen die Ruhelosen und ermuntern die Kraftlosen und außerdem sind Tausendundein Tag eine lange Zeit. Unterdessen kann die Prinzessin ihren Kummer vergessen oder, wer kann es wissen, der wunderbare lächelnde Jüngling eine Botschaft senden.“

YouTube: Märchenzeit.tv

Vita

 

Share Button